Logo Evangtours GmbH
Reisebüro Am Schlosspark
Startseite Reisebüro Reise Suche Zypern - Tochni Armenien 2022 Auschwitz und Krakau Private Touren durch Israel Ferienanlage Griechenland Incoming Informationen Kontakt Impressum Umweltprojekte slow tourism
Schnell Kontakt
Telefon +49 (0) 35955 45888
Brief info@evangtours.de

Rundreise Syrien - Libanon

zurück

Zu den Stätten des Halbmondes! Syrien – das Land am Schnittpunkt der Wege von Mesopotamien zum Mittelmeer, von Europa und Asien nach Ägypten und Palästina – ist eine Fundgrube reicherund wechselvoller Geschichte: Ebla - Aleppo - Apameia - Ugarit - Palmyra - Damaskus. Dieses für Studienreisen hochinteressante Land hat vielfältige Bezüge zur Welt des Alten und Neuen Testaments: Abraham - Isaak - Jakob - Paulus. Die Texte von Ugarit mit dem ältesten Alphabet der Welt zeigen die kanaanäische Religion. Manche Moscheen stehen heute an der Stelle von christlichen Kirchen. Damaskus war einst die Residenz der ersten Kalifen. Zahlreiche Burgen, Kirchen und Klöster geben Zeugnis von der Kreuzfahrerzeit. Der Besuch der monumentalen Tempelanlagen von Baalbeck im Libanon zählt zu den Höhepunkten der Reise.


1.Tag: Anreise nach Damaskus
Flug nach Damaskus. Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung und Flughafenassistenz für Visa-, Pass- und Zollkontrolle. Orientierungsfahrt durch die Hauptstadt Syriens. Transfer zum gebuchten Hotel. Empfangscocktail und wichtige Informationen durch die Reiseleitung.


2.Tag: Damaskus - Ma`alula
Besichtigung der Altstadt von Damaskus: Führung im syrischen Nationalmuseum mit Funden aus Ebla, Ugarit, Mari und Dura Europas (Freskomalereien der Synagoge) und Palmyra. Rundgang durch das islamische Viertel mit Stadtmauern, Salaaddinsgrab, Zaharia Medresse, Jupitertempel, Omayyaden Moschee, Azem Palast und den Souks von el Hamidiye. Nachmittags Gang durch die „Gerade Straße“ zur Ananiaskapelle und zum Sergius- und Paulustor. Danach Fahrt zum ca. 50 km entfernten Bergdorf Ma’alula, einer christlichen Siedlung, wo noch heutewie zur Zeit Christi westaramäisch gesprochen wird. Besuch des Sergius-Klosters mit seiner Urkirche, den ältesten Opferaltären und byzantinischen Ikonen. Übernachtung in Ma’alula.


3.Tag: Ma`alula - Palmyra
Kurze Wanderung durch eine Schlucht zum orthodoxen Nonnenkloster mit Besichtigung der Kircheund Grabgrotte der Heiligen Thekla. Weiterfahrt durch die Sand- und Steinwüste nach Palmyra. Ausführliche Besichtigung des Ausgabungsgeländes: Baal- und Nebotempel, Kammer- und Turmgräber, Archäologisches Museum. Nachmittags Rundgang durch die Kolonadenstraße mit Tetrapylon, Trajanstor, Theater, Agora, „Bad der Zenobia“. Abends herrlicher Panoramablick von der mamelukkischen Burgruine auf das Ausgrabungsgelände. Übernachtung in Palmyra.


4.Tag: Palmyra - Aleppo
Fahrt durch die Wüste vorbei an zahlreichen Beduinenzelt-Siedlungen über Homs zur Festung Krak des Chevalliers, der besterhaltenen Kreuzfahrerburg Syriens, mit gewaltigen Festungsanlagen mit doppeltem Mauerring, Stallungen, Rittersaal, Palastkapelle und Wirtschaftstrakt. Weiterfahrt nach Hama am Orontes, wo die berühmten Wasserräder (Norias) zu sehen sind. Von hier aus Abstecher zur berühmten hellenistisch-römischen Stadtanlage von Apameia: 2500 m lange Kolonadenstraße mit Antiochia- und Damaskustor, Tetrapylon, Theater, Agora, byzantinischer Basilika und Prokuratorvilla. Weiterfahrt zu den Ruinen von Ebla, der Hauptstadt des altassyrischen Reiches: Stadttor und Reste der Palastanlagen. Am späten Nachmittag Ankunft in Aleppo, der zweitgrößten Millionenstadt Syriens. Hotelbezug für 2 Nächte.


5.Tag: Aleppo
Nach dem Frühstück Fahrt zur Ruine der Kirche des Hl. Simeon des Säulenstehers, einst wichtiges Zentrum der Jakobitischen Christen mit besterhaltener Basilika und Pilgersäule. Anschließend Besichtigung der Römerstraße und Rückfahrt nach Aleppo. Stadtrundfahrt mit Besichtigung des archäologischen Museums, der monumentalen arabischen Zitadelle, Omayyadenmoschee mit der Hallawiye Medresse und Kervanseray von Khan Al Wazir. Ausgiebiger Bummel durch das Christliche Armenierviertel und die Souks.


6.Tag: Aleppo - Homs
Frühmorgens Fahrt durch das Nusayriyahgebirge zur imposant gelegenen Salaadin- Festung. Von dort zu den Ausgrabungen der vorgeschichtlichen Siedlung Utarit, eine der bedeutendsten Ruinenstätten Syriens mit Palast- und Tempelanlagen. Danach Fahrt entlang der fruchtbaren Küstenstraße, vorbei an Latakia, der bedeutendsten Hafenstraße Syriens, nach Tartus. Besuch der Kathedrale Notre Dame aus der Kreuzfahrerzeit, heute ein Museum. Von dort Besuch des orthodoxen St.-Georg-Klosters. Übernachtung in Homs.


7.Tag: Homs - Libanon - Damaskus
Fahrt zur syrisch-libanesischen Grenze, durch die berühmte und fruchtbare Bekaa-Ebene zwischen Libanon und Anti-Libanon nach Baalbeck. Ausführliche Besichtigung des Ausgrabungsgeländes des antiken Heliopolis mit seinen gewaltigen Tempelanlagen (Baal-, Bacchus- und Venustempel). Anschließend Besuch der Ruinenstadt Anjar mit
Omayyadenpalast des Kalifen al Walid. Von dort zur nahegelegenen libanesisch-syrischen Grenze über den Anti-Libanon zurück nach Damaskus. Kurzer Abstecher zum schiitischen Wallfahrts- und Pilgerort von Zeynap, Enkelin des Propheten. Übernachtung in Damaskus.


8.Tag: Abreise ab Damaskus
Transfer zum Flughafen von Damaskus mit deutschsprachiger Flughafenassistenz für Pass- und Zollkontrolle und Rückflug.
zurück