Logo Evangtours GmbH
Reisebüro Am Schlosspark
Startseite Reisebüro Reise Suche Zypern - Tochni Armenien 2022 Auschwitz und Krakau Private Touren durch Israel Ferienanlage Griechenland Incoming Informationen Kontakt Impressum Umweltprojekte slow tourism
Schnell Kontakt
Telefon +49 (0) 35955 45888
Brief info@evangtours.de

Island - Das Land der Geysire

zurück

Bei dieser Reise haben Sie die Gelegenheit, die Insel aus Feuer und Eis intensiv kennen zu lernen. Die klassische Rundreise führt Sie in acht Tagen rund um die Insel. Abreise ab Deutschland immer dienstags.


1. TAG Ankunft
Ankunft in Keflavík, Island. Transfer nach Reykjavík und Check-In im Hotel.


2. TAG Reykjavik -Pferdehof-Akureyri
Durch den Walfjord Tunnel führt die erste Etappe der Reise. Weiterfahrt durch das Tal Norðurárdalur und über die Hochebene Holtavörðuheiði, die in den Norden führt. In der Region Húnavatnssýsla wird an einem Pferdehof Mittagspause gemacht (Mittagessen inkl.) Dort besteht die Möglichkeit, das
einmalige Islandpferd kennen zu lernen. Die Fahrt geht weiter durch das Gebiet Skagafjördur. Über die Hochebene Öxnadalsheiði wird das Tagesziel, die Stadt Akureyri am Fjord Eyjafjörður, erreicht. Übernachtung dort oder in der Umgebung.


3. TAG Das Myvatngebiet
Kaum ein anderes Gebiet bietet eine solche breite Palette an Naturwundern
wie das Gebiet rund um den See Mývatn. Dieser Tag wird voll diesem vulkanisch aktivsten und gleichzeitig einem der schönsten Gebiete in Island gewidmet. Besichtigt werden u.a. die Pseudokrater in Skútustaðir, das Lavalabyrinth in Dimmuborgir, die kochenden Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskarð und die Spuren des letzten Ausbruches im Vulkan Krafla. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Akureyri. Auf dem Weg wird ein kurzer Halt beim sagenumwobenen Wasserfall Goðafoss eingelegt. Übernachtung wie am Vortag.


4. TAG Asbyrgi - Dettifoss - Modrudalur - Egilssadir
Vormittags verlassen wir Akureyri. Die Route führt nun auf die Halbinsel Tjörnes und wir gelangen zum Fischerstädtchen Húsavík. Das nächste Ziel ist die hufeisenförmige Schlucht Ásbyrgi. Weiter geht es zum Wasserfall Dettifoss*, der mit unglaublicher Kraft in den Canyon des Flusses Jökulsá á Fjöllum hinabstürzt. Nachdem dieser mächtige Wasserfall bewundert worden ist, wird die Zivilisation verlassen und die Einöde Möðrudalur überquert. Das Städtchen Egilsstadir ist das Handelszentrum des Ostens, am See Lögurinn gelegen. Übernachtung dort oder in der Umgebung.
* im Mai ist die Strasse zum Dettifoss gesperrt. Dieser Programmpunkt entfällt in dieser Jahreszeit.


5. TAG Die Ostfjorde - Höfn
Die Strecke führt jetzt entlang der eindrucksvollen Ostküste. Besucht wird das Fischerdorf Djúpivogur, wo der Hafen besichtigt wird. Weiterfahrt auf die Passhöhe Almannaskarð mit Aussicht (bei günstigem Wetter) auf den riesigen Gletscher Vatnajökull. Übernachtung in Höfn oder Umgebung. Am Abend kann fakultativ eine Fahrt auf den Gletscher gebucht werden (Preis ca. € 100).


6. TAG Gletscherlagune - Nationalpark Skaftafell
Von Höfn aus, Fahrt an den vielen Gletscherzungen des Gletschers
Vatnajökull entlang, bis die einmalige Gletscherlagune Jökulsárlón erreicht
wird. Dort treiben die Eisberge, die sich vom Gletscher getrennt haben, auf
einer Lagune, die mit dem Meer verbunden ist. Auf der Gletscherlagune ist es möglich, an einer unvergesslichen Bootsfahrt zwischen den mächtigen Eisbergen teilzunehmen (fakultativ, ca. € 33). Das nächste Ziel ist der Nationalpark Skaftafell, über dem der höchste Gipfel Islands, der Hvannadalshnjúkur (2119 m) ragt. Wanderung zum Wasserfall Svartifoss (1-1,5 St.). Über die Sandwüste Skeiðarársandur und das Lavafeld Eldhraun wird das Dorf Kirkjubæjarklaustur erreicht. Weiterfahrt über Lava und den schwarzen Sand, bis das Dorf Vík in Mýrdalur erreicht wird. Übernachtung dort oder in der Umgebung.


7. TAG Vik - Dyrholaey - Skogar - Gullfoss, Geysir - Thingvellir
Besichtigung des Cap Dyrhólaey, wo sich tausende von Seevögeln, darunter der Papageientaucher, aufhalten (Vogelschutzgebiet, das zur Brutzeit im Juni gesperrt ist). Die Fahrt geht weiter entlang der Südküste. Besichtigung des Wasserfalles Skógafoss. Besuch des interessanten Verkehrs- und Heimatmuseums. Als nächstes werden Islands berühmteste Sehenswürdigkeiten besucht: Der Wasserfall Gullfoss und das Geysirgebiet, wo der “Alte Geysir”, der Namensgeber aller Springquellen auf der Welt, zwar ruht, aber sein kleiner Bruder Strokkur regelmäßig in kurzen Abständen eine kochend heiße Fontäne in den Himmel schießt. Der letzte Ort der Reise ist sowohl geschichtlich als auch geologisch höchst interessant. In Thingvellir (Thingplatz) wurde im Jahre 930 das erste demokratische Parlament ausgerufen und genau an dem Ort (Spalte Almannagjá) kann man beobachten, wie die zwei Kontinentalplatten, die eurasische und die amerikanische, auseinanderdriften. Durch das Hochtemperaturgebiet Nesjavellir führt die Route in die Hauptstadt Reykjavík, die Sie am späten Nachmittag erreichen. Bevor Sie in Ihr Hotel einchecken, findet eine kurze Stadtrundfahrt statt. Am Abend besteht fakultativ Möglichkeit, die Blaue Lagune zu besuchen (ca. € 50,-).


8.TAG Abreise
Erfolgt der Rückflug erst am Abend, können Sie zwischen einem ruhigen Tag in Reykjavík oder einem der angebotenen Tagesausflüge wählen. Transfer zum Flughafen und Heimflug.


Laden Sie sie hier den Flyer zur Reise kostenfrei herunter
zurück